Überraschend anders

Die Kuhle VerFührung in Burgdorf ist eine 3-std. spannende, unterhaltsame und lehrreiche Tour mit süffigen, süssen und würzigen Degustationen, mit Museumseintritt (ausser montags), Gadgetstasche und Fotoservice.

Lassen Sie sich verführen, es braucht bloss zwei Telefonate oder Nachrichten und los geht’s!

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme über Telefon, Whatsapp oder Mail. Antwort innert 24 Stunden.

Herzlich Ihre Marianne Gertsch-Schoch

079 379 74 17

Was erwartet Sie?

Diese Stadtführung unterhält, informiert, duftet, tönt und schmeckt. Sie besuchen Lokalitäten, Ateliers und weltberühmte zeitgenössische Malerei – und werden verwöhnt mit Degustationen und Singsang, historischen Fakten und launischen Anekdoten. Vom alten Friedhof bis hoch zur schönsten Aussicht erfahren Sie, wie sich der sozialtopografische Unterschied über Jahrhunderte manifestierte und wo der revolutionärste Schulmeister unterrichtete. Dazwischen geniessen Sie zartschmelzende und gepfefferte Versuecherli, einen belebenden Schluck und kuhle Bhaltis. Freuen Sie sich darüber hinaus auf spontane Begegnungen mit Menschen, die spannend zu erzählen wissen. Die Kuhle VerFührung tourt in aller Regel – und mit allen Wortspielereien – in MundART, allenfalls auf Hochdeutsch.

Die VerFührung gibt's ab CHF 220.– 

Die VerFührung koset pauschal für 4 Gäste 220.–, jeder weitere Gast zahlt CHF 22.–., zurzeit touren wir mit Abstand und in Kleingruppen. Bitte teilen Sie mir bis drei Tage vor der Tour die Teilnehmerzahl mit (Nichterscheinen kostet die Hälfte, das entspricht den reservierten Degustationen). Nach Aufwand berechnet werden zusätzliche Arbeit (Menuvorschläge, Ideen für weiter führende Unterhaltung, detaillierte Offerten, fremdsprachiges Manuskript, Treffen für Vorbesprechung) sowie individuelle Programmwünsche, die nicht dem Grundangebot entsprechen oder die ein spezielles Zeitmanagement erfordern (je eine halbe Tour am Morgen und am Nachmittag). Die Kuhle VerFührung tourt draussen wie drinnen und es gibt Sitzpausen. Immer gut beraten sind Sie mit sportlichem Schuhwerk, wetterangepasster Kleidung und Regenschutz. 

Pétanque, ça roule!

Bei trockenem Wetter können Sie zusätzlich eine sportlich vergnügte Partie Pétanque buchen unter dem Blätterdach der Kastanienbäume: Der südlich inspirierte Wettbewerb eignet sich ganzjährig, als Abschluss eines genussvollen, teambildenden Events! Den charmanten Spielleiter plus Kugeln gibt es für CHF 15.– je Spieler. Dazu geniessen Sie einen feinen Apéro.

Der kulinarisch kreative Mal-Apéro

Als gemütlichen Ausklang zur Stadtführung entführen wir sie, auf Wunsch mit Privattaxi, in die Schlossmatte unterhalb des Schlossfelsens: In der Elfenegg geniessen Sie für CHF 25.– je Gast ein würzig süsses Apéro-Dessert Buffet inkl. Wein, Fruchtsaft, Mineral, Tee, Kaffee. NEU gibt es dieses Angebot auch als erweiterten eigenständigen Event, den Mal-Apéro: Mit Willkommensdrink in der Hand geht es auf einen Rundgang durch Haus und Atelier, zu bebilderten Wänden und gedecktem Tisch. Unter Anleitung des kuhlen Meisters greifen Sie beschwingt zum Pinsel; oder Sie sinken in einen Liegestuhl. Im grossen Garten, unter der alten Linde, in unserem offenen Haus mit Künstleratelier sind Sie ein gern gesehener Gast. Und König :-)

In der Elfenegg am Elfenweg 12 heissen wir Kleingruppen bis ca. 15 Gäste willkommen. Wir betreuen sie während rund drei Stunden, auf speziellen Wunsch auch länger. Ebenfalls anbieten können wir zwei, drei Übernachtungsmöglichkeiten.

Sie malen entweder gemeinsam als Team ein Werk im Format 80x80 cm (oder nach individueller Absprache, so dass das Bild im Vereinslokal oder in der Firma passend gehängt werden kann); oder jeder Gast malt das eigene Leinwandbild, Format 20x20 cm. Kosten inkl. Material: CHF 55.– je Gast für den kulinarisch kreativen Mal-Apéro, angeleitet von Fredi Gertsch www.fredigertsch.com

 

Ob Sie einzig den Apéro oder ob Sie den kulinarisch kreativen Mal-Apéro buchen, ob Sie eine Stunde, drei Stunden oder über Nacht bei uns gastieren: Wir freuen uns auf Sie! Ihre Gastgeber, Marianne und Fredi Gertsch-Schoch

Unsere Solätte mein Fauxpas

Was ist falsch auf unten stehendem Foto? Es entstand an der Burgdorfer Solätte 1991, als ich frühmorgens von der erkrankten Lehrerin unseres ältesten Sohnes gebeten wurde, ihre 2. Klasse am Umzug und durch den Tag zu begleiten. Dabei beging ich einen Tabubruch: Als erste Frau überhaupt widersetzte ich mich der bis anhin 262–jhg. Tradition, wonach das weibliche Geschlecht an der Solennität ein weisses Röckli zu tragen hat. Dieser Fauxpas katapultierte mich, respektive mein Foto, Jahrzehnte später ins Archiv der Frauenrechtlerin Marthe Gosteli (1917–2017). Denn mit einem persönlichem Spiessrutenlauf hatte ich eine Lanze gebrochen für feministische Unabhängigkeit... Und ja, auch 30 Jahre später gehe ich mutig und nicht ganz so leise, wie gewisse Traditionen es vorsehen würden, durch Burgdorfs Strassen. Ich betone ungeniert, dass unsere Stadt – wie jeder Mensch und jedes Dorf – eine helle und eine dunkle Seite hat, genau so, wie es das schwarzweisse Wappen darstellt. Dabei wird Burgdorfs Wappen, so deute ich es, eingerahmt vom Goldenen Humor; was für ein Glück! Diese erheiternde Erkenntnis prägt meine Führung.

Unser Schloss meine Leidenschaft

Wird unser Schloss nach grossem Umbau und langem Corona-Schlaf endlich wieder eröffnet, nehme ich meine Arbeit als ehrenamtliche Mitarbeiterin auf, ich freue mich. Der touristische Leuchtturm zieht Gäste an von nah und fern. Ich weible deshalb nicht nur für meine Stadtführung, sondern auch für den topografischen Höhepunkt – wo bald die schönste Jugendherberge der Schweiz auf aussichtsreichem Felsen steht. Wenn Pestalozzi wüsste..., auch er würde sich freuen!

Ich war Kindergärtnerin, bin Mutter von drei Söhnen, Grossmami von drei eigenen Kindern und von einem Flüchtlingsjungen. Über drei Jahrzehnte war ich tätig für die Berner Zeitung BZ, zuletzt in Bern. Ich tourte mit dem Bo Katzman-Chor 14 Jahre lang durch die Schweiz, und ich arbeite – ehrenamtlich wie auf dem Schloss – als TelefonAngel bei der Schweiz. Tiermeldestelle STMZ, der schweizweit grössten Datenbank für Fund- und Vermissttiere. Die Kuhle VerFührung aber ist mein ganz eigenes, unabhängig aufgezogenes Baby; wobei mich mein Mann begleitet, so wie auch ich ihn bei all seinen Ausstellungen unterstütze. Seit ich im Jahr 2010 ein Multiorganversagen erlitten habe und erst einmal mit verheerenden Folgen klar kommen musste, geniessen wir es, unabhängig unterwegs zu sein. Buchen Sie die Kuhle VerFührung, auch Sie werden begeistert sein!

Aus dem Gästebuch

Authentisch, sympathisch und leidenschaftlich haben uns Frau Gertsch und ihr kuhler Ehemann Fredi mit Schokolade, Parfüm und Spitzen verführt. Sie haben uns kulinarisch, kulturell und persönlich bereichert!  Yvonne Schneider, H.J. Schneider Architekten AG Koppigen

Liebe Frau Gertsch, ich habe noch selten so intensiv zugehört, weil die Menschen, die sie beschrieben haben, so lebendig dargestellt wurden, als  hätten sie neben mir gestanden. Vielen Dank für dieses wunderbare Erlebnis und die perfekte Ausübung der Gastgeberrolle. Ueli Trachsel, Wander AG

Es freut mich sehr, wie Marianne Gertsch ihre Gäste zu mehr Burgdorf verführt. Sie leistet damit einen wichtigen und originellen Beitrag zu einer positiven Ausstrahlung unserer Stadt. Besonders gefällt mir, wie bei ihr die Menschen und ihre Geschichten und nicht nur die Gebäude im Mittelpunkt stehen. Elisabeth Zäch, Stadtpräsidentin von Burgdorf  2008 – 2016

Mit viel Herz, Stimme und Verstand haben Sie uns verschiedenste Winkel, Geschichten und Lokalitäten Burgdorfs näher gebracht und vieles davon noch mit sehr gelungenen Fotos dokumentiert. Herzlichen Dank für diese stimmungsvollen Stunden! Benno Durrer, Team Tagesklinik Burgdorf, Psychiatrie Emmental

In der eigenen Stadt verführt zu werden, hat schon seinen ganz besonderen Reiz: Sensibilisiert auf Geschichtliches, Persönliches, Kulturelles werde ich in Zukunft durch unsere Strassen und Gassen ziehen. Marianne Gertsch hat absolut gekonnt und im richtigen Mix unser Wissen genährt, unsere lustvolle Beziehung zu Burgdorf stimuliert. Eva Jaisli, PB Swiss Tools AG 

Merci viu mau! Isch es super Erläbnis gsi mit euch!!! Het gfägt u i ha viu ghört woni nonid ha gwüsst! U feschtgschteut dasi eigentläch Burgdorfs Gschicht seeehr schlächt kennä für dasi hiä bi ufgwachse! Vera Wedde-Gabriel, Burgdorf

Noch nie habe ich so viel über Burgdorf erfahren in so kurzer Zeit! Wir waren alle ganz hin! Claudia Anderegg-Rüfli, Burgdorf

Die coole Kuhle VerFührung war einfach fantastisch, wir waren hell begeistert. Wir fühlten uns mit euch und bei euch einfach wohl und toll aufgehoben, vielen Dank! Irene Hunziker und die Ludog-Frauen, Aarau und Umgebung

Liebe Marianne, mit einer charmanten, unvergesslichen Führung hast du meiner Geburtstagsfeier einen leuchtenden i-Tupf aufgesetzt. Über 40 Gäste waren hingerissen und begeistert von den zahlreichen Episoden, spannenden Geschichten und all den versteckten Ecken in unserer Stadt, die sich demjenigen offenbaren, der sich dafür die Zeit nimmt – und bereit ist, sich von dir verführen zu lassen. Beste Werbung für unsere einmalige und wunderschöne Stadt! Theophil Bucher, Burgdorf

Wieder zu Hause bin ich noch immer erfüllt vom Erlebnis "Burgdorf". Die kleinen Einkäufe erinnern mich, die Erzählungen begeistern meine Zuhörer, vielen Dank für diese wunderbare Führung! Ihre schöne Stadt sehe ich nun mit ganz anderen Augen. Ich werde zurück kommen und das Gertsch-Museum noch einmal besuchen. Christa Franz, Wiesbaden D

Sie verzauberten uns mit einer herzlichen, vielseitigen und interessanten Verführung durch Burgdorf und zeigten und erzählten uns Dinge, die wir nicht kannten und wussten. Es war ein rundum gelungener Anlass mit vielen Extras, an die wir uns alle sehr gern zurück erinnern werden. Eva Greisler, Inner Wheel Club Emmental

Das war ein herrlicher lebendiger, unvergesslicher Tag mit euch. Die Begeisterung, mit der du uns deine Stadt näher gebracht hast, ist auf jeden von uns übergesprungen. Wie arm wäre doch die Welt ohne Burgdorf! Der grosszügige Apéro in Fredis Galerie war ein oberkuhler Abschluss, wir hatten das Gefühl, richtig in eurer Familie aufgenommen zu sein. So lässt man sich gern verführen. Jörg Isler, Thunstetten

wir haben sehr viel gelernt und das auf äusserst abwechslungsreiche, unterhaltsame und sympathische und perfekt organisierte weise. ich war richtig inspiriert danach und hatte gleich lust, ins gertsch-museum zu gehen, einen parasol für meine frau zu kaufen, mit ihr essen zu gehen... vom ersten kontakt mit ihnen kam mir eine freude, herzlichkeit und lebenslust entgegen, die mir gut taten. man spürt ihr herzblut (und das ihres mannes) und ich finde das heutzutage so wertvoll. ich empfehle die verführung wärmstens weiter! herzlich, tobias keller

Guten Tag Frau Gertsch, im Namen des ganzen Teams aus Landiswil möchte ich mich herzlichst für den äusserst gelungenen Anlass bedanken. Es war sehr spannend, abwechslungsreich, unterhaltsam und zugleich locker. Ich war sehr beeindruckt, wie Sie mit äusserster Feinfühligkeit und auf erfrischende Art die Details ihrer Stadt wieder geben konnten, die wir sonst nie entdeckt hätten. Wie Sie das Thema zur gleichgeschlechtlichen Liebe thematisiert haben, hat mich tief berührt! Es braucht so Leute wie Sie, die nicht nur schwarz und weiss sehen... obschon im Burgdorfer Wappen ;-)  Samuel Wittwer, Gemeindepräsident Landiswil

Liebe Frau Gertsch, meine Leute und ich waren restlos begeistert und wir haben auch beim vorzüglichen Nachtessen noch viel gelacht bei der Erinnerung an ihre Verführungskünste! Rolf Winkelmann, Burgdorf

Wir hatten grossen Spass, haben spannende Menschen kennen gelernt und viel Neues über Burgdorf erfahren. Ein definitiv nicht alltäglicher Stadtrundgang, den wir genossen haben und von ganzem Herzen weiter empfehlen werden! Marianne Oestreich, Post CH AG, Bern

Ich habe durchs Band weg nur positive Rückmeldungen von meinen sonst eher skeptischen Kolleginnen erhalten. Dabei waren die Blicke nicht gerade engelhaft, als Sie das erste Liedlein angestimmt haben... Was um Himmelswillen wird uns hier geschehen mit dieser Frau Gertsch?? Doch das Eis war im Nu gebrochen, denn Sie machen das mit so viel Elan – und mit einer Fröhlichkeit, die einfach nur ansteckend ist!!! Top organisiert und flexibel, verblüffend offen und immer wieder super auf uns eingehend! An dieser Stelle ein liebes Merci für die extra laktosefreie Verköstigung, hat mich unheimlich gefreut! Sabine Tschanz und 20 Pflegefachfrauen der Kinderchirurgie Insel, Bern

Es war ein tolles Erlebnis, all die kleinen Dinge, Geschäfte, Köstlichkeiten und Personen mit ihren Geschichten kennen zu lernen. Sie haben uns in ihren Bann gezogen mit Liedern, Erzählungen und Düften. Marianne Wälti, Landfrauenverein Worb

Liebe Frau Gertsch, ich möchte Ihnen und Ihrem liebenswürdigen Mann nochmals von ganzem Herzen für den unvergesslichen Nachmittag in Burgdorf danken. Ihre Stadt hat mit Ihnen beiden wunderbare Botschafter und wir wurden animiert, baldmöglichst wieder zu Ihnen zu pilgern! Marianne Zehntner, Belp

Liebe Marianne, deine VerFührung hat viel Charme, Insiderwissen und Witz. Ich habe nicht nur Interessantes über Friedhof, Kirche und Brunnen erfahren  ich weiss jetzt auch, in welchen Belangen Burgdorf die grossen Schweizer Städte aussticht! Mags Baumann, Burgdorf

... es ist unglaublich, wie viel Sie uns an diesem Nachmittag, der wie im Flug vergangen ist, erzählt haben! Franziska Feldmann Peter, Direktionsassistentin Stiftung Schulungs- und Wohnheime Rossfeld, Bern

Restlos alle meine Gäste waren des Lobes voll, egal, ob eingesessene Burgdorfer, Heimweh-Burgdorfer, Zugezogene oder Auswärtige. Das war ein kommunikativer Marathon, den Sie leisteten, und dies mit einer beeindruckenden Leichtigkeit, mit umwerfendem Charme und absoluter Kompetenz! Die Fülle ihrer Ideen ist bemerkenswert und ihre gspürige Art, Gäste aus der Reserve zu locken, war erfrischend. Die VerFührung ist der perfekte Einstieg für eine Zusammenkunft von Menschen, die sich erst noch kennen lernen werden. Cornelia Lötscher-Dudler, Burgdorf

Liebe Marianne, nur schnell ein grosses Danke für deinen Einsatz für unsere Altstadt. Hatte heute zwei Kundinnen, welche auf der VerFührung dabei waren und sie waren hell begeistert. Weiter so  wir sind dabei! Eva Hirter, Parfumerie Metzler, Burgdorf

Hey Marianne, dein Projekt klingt ja sehr spannend! Wenn es so gut läuft, wie es klingt (ich meine vor allem: wenn deine Gesangseinlagen so gut klingen, wie sie geplant sind, was ja zu erwarten ist bei einem stimmgewaltigen Mitglied des Bo Katzman-Chors...) schlage ich Dir vor, diese brillante Idee in andere Städte zu tragen. So etwas käme auch in Basel gut an (bloss der berndeutsche Dialekt würde hier vermutlich als Fremdsprache empfunden). Viel Erfolg und Freude wünsche ich Dir! Bo Katzman

"Die aus verschiedenen Ecken der Schweiz angeflatterten Anciens Eisvögel sind restlos begeistert vom tollen Tag in Burgdorf. Grossartig, was uns geboten wurde!"

 Marianne Meyer

"Noch Tage später schwärmt die Geschäftsleitung von der kuhlen VerFührung. Wir haben viel gelacht, gelernt und genossen – die drei Stunden vergingen wie im Flug!" Rebekka Dillier, 

Wander AG, Neuenegg

IMG_2454